Gebühren

Der Zweckverband erhebt für die Benutzung der öffentlichen Wasserversorgungs- bzw. Entwässerungseinrichtung Grund,- Verbrauchs,- Einleitungs- und Beseitigungsgebühren.

Trinkwasserversorgung

Für die Lieferung von Trinkwasser wird auf Grundlage der Gebührensatzung zur Wasserbenutzungssatzung (GS-WBS) eine vom Dauerdurchfluss bzw. Nenndurchfluss des Wasserzählers abhängige monatliche Grundgebühr und eine Verbrauchsgebühr erhoben:

Gebührenhöhe ab 01.01.2013:

  • Verbrauchsgebühr: 2,12 EUR netto zzgl. 7% Ust. pro m³
  • Grundgebühr nach dem Nenndurchfluss (Qn) bzw. dem Dauerdurchfluss (Q3) des eingebauten Wasserzählers:
Zählergröße
nach Nenndurchfluss in Qn
Zählergröße
nach Dauerdurchfluss (Q3)
mtl. Grundgebühr netto zzgl. 7 % USt in EUR
1,5 (für Einzelgärten) 2,5 (für Einzelgärten) 1,63
2,5 4,0 6,50
6,0 10,0 104,00
10,0 16,0 130,00
15,0 25,0 169,00
> 15,0 / sonstige > 25,0 / sonstige auf Anfrage

 

 (Nähere Informationen zur Größe der Wasserzähler erhalten Sie hier)

Befristete Absenkung des allgemeinen und ermäßigten Umsatzsteuersatzes zum 01. Juli 2020

Das Bundeskabinett hat am 12. Juni 2020 erste umfangreiche Maßnahmen des Konjunkturpakets beschlossen, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie entschlossen anzugehen. Dazu zählt insbesondere die befristete Senkung der Umsatzsteuer im zweiten Halbjahr 2020: Die Umsatzsteuer wird vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 gesenkt. Der reguläre Steuersatz sinkt dabei von 19 % auf 16 %, der reduzierte Steuersatz von 7 % auf 5 %. Die Abrechnung der Gebühren im Trinkwasserbereich unterliegt der reduzierten Umsatzsteuer.

Der Wasser- und Abwasserzweckverband Gotha und Landkreisgemeinden wird diese temporäre Umsatzsteuerreduzierung vollständig an seine Kunden weitergeben. Der verminderte Umsatzsteuersatz wird in den Jahresabschlussrechnungen, die zu Beginn des kommenden Jahres versandt werden, berücksichtigt.

Die Einsparung für einen in einem Einfamilienhaus lebenden Haushalt mit einem beispielhaften Verbrauch von 100 m³/Jahr beträgt etwa 48 Cent pro Monat; für Haushalte in Mehrfamilienhäusern fällt die Einsparung geringer aus, da sich die verbrauchsunabhängigen Gebührenbestandteile auf eine größere Anzahl von Nutzungseinheiten verteilen. Eine Reduzierung der Abschlagshöhen bzw. festgesetzten Vorauszahlungen ist also nicht erforderlich; der diesbezügliche Aufwand müsste ja letztendlich auch von den Kunden getragen werden. Etwaige Überzahlungen werden im Zuge der Jahresverbrauchsabrechnung automatisch ausgeglichen.

Im Bedarfsfall können Kunden ihren Wasserzähler zum Stichtag 30. Juni 2020 selbst ablesen und den Zählerstand (einschließlich eventuell vorhandener Hauswasserversorgungsanlagen) an den Wasser- und Abwasserzweckverband Gotha und Landkreisgemeinden melden.

Abwasserentsorgung

Für die Benutzung der Entwässerungseinrichtung wird auf Grundlage der Beitrags-undGebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS-EWS) eine vom Dauerdurchfluss bzw. Nenndurchfluss des Wasserzählers abhängige monatliche Grundgebühr sowie Einleitungsgebühren (Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühren) erhoben:

Gebührenhöhe ab 01.01.2017:

  • Schmutzwassergebühr: 1,64 EUR pro m³      
  • wird auf dem Grundstück eine Vorklärung verlangt (Kleinkläranlage), beträgt die Schmutzwassergebühr:  0,69 EUR pro m³
  • Niederschlagswassergebühr: 0,39 EUR pro m²
  • Grundgebühr nach dem Nenndurchfluss (Qn) bzw. dem Dauerdurchfluss (Q3) des eingebauten Wasserzählers:
  • Zählergröße
    nach Nenndurchfluss in Qn
    Zählergröße
    nach Dauerdurchfluss (Q3)
    mtl. Grundgebühr brutto  in
    EUR
    1,5 (für Einzelgärten) 2,5 (für Einzelgärten) 1,63
    2,5 4,0 6,50
    6,0 10,0 104,00
    10,0 16,0 130,00
    15,0 25,0 169,00
    > 15,0 / sonstige > 25,0 / sonstige auf Anfrage

     


Für die Beseitigung von Abwasser aus abflusslosen Gruben, Kleinkläranlagen oder sonstigen Vorbehandlungsanlagen werden Beseitigungsgebühren erhoben.  Die Beseitigungsgebühr wird nach dem Rauminhalt der Abwässer berechnet, die von den Grundstücken abtransportiert werden.

  • Beseitigungsgebühr für Abwasser aus abflusslosen Gruben: 31,81 EUR / m³
  • Beseitigungsgebühr für Abwasser aus Kleinkläranlagen oder sonstigen Vorbehandlungsanlagen sowie Trockenabortanlagen: 40,64 EUR / m³ 

Für sogenannte Kleineinleiter wird anstelle der Grund- und Beseitigungsgebühr eine Abwasserabgabe erhoben.

  • Abwasserabgabe für Kleineinleiter: 17,90 EUR / Einwohner / Jahr
  • Abwasserabgabe für Kleineinleiter (Geschäftsbetriebe): 0,40 EUR / m³